Weine
Valpolicella Classico Superiore Ripasso Podere Bertarole
Valpolicella Classico Superiore Ripasso Podere Bertarole ...
Concentus - Rosso delle Venezie
Concentus - Rosso delle Venezie ...
Amarone Classico
Amarone classico della Valpolicella ...
Amarone Classico Vigneti 'Osan'
Amarone classico Vigneti "Osan" ...
Recioto Classico Amandorlato
Recioto Classico "Amandorlato" ...
Recioto Classico
Recioto Classico della Valpolicella ...
Il Sole di Corteforte - Bianco da Uve Passite
Il Sole di Corteforte - Bianco da Uve Passite ...
Alcuni dei Riconoscimenti Ricevuti
Awards ...
Amarone Classico della Valpolicella "Terre di San Zeno"
Amarone Classico della Valpolicella

Hier handelt es sich um eine Cuvée aus Corvina (65 %), Rondinella (20 %), Molinara (5 %) und anderen einheimischen Rebsorten, wie die der Dindarella.
Die Weintrauben für den Amarone werden erst nach sorgfältiger Auswahl der reifsten Exemplare von den Rebstöcken gelesen.
Diese werden dann zum Trocknen ("appassimento") auf Holzgestellen ausgelegt und bis zu vier Monaten an der Luft getrocknet.
Gemahlen bzw. eingemaischt wird das Lesegut frühestens zu Beginn des auf die Ernte folgenden Jahres. Die sehr lange Gärungsdauer ist durch das Winterklima, sowie durch das natürlich hohe Mostgewicht der getrockneten Trauben bedingt.
Der Wein wird dann von der Maische abgezogen, abgepumpt und reift in kleinen Eichenfässern.
Eine langwierige und sorgfältige Ausbauphase beginnt (bis zu 3 Jahren), die garantieren soll, dass der Amarone auch die nächsten 10 bis 12 Jahre seine einzigartigen Aromen behält

  • Farbe:intensives Granatrot.
  • Bukett:vielschichtig, aber sehr klar, erinnert an in Weinbrand eingelegte Weichselkirschen, Aromen von Waldbeeren, Lakritze, Anis, Gewürznoten mit einem sehr angenehmen Geschmack auf der Zunge, sowie einem intensiven, lang anhaltenden Finale.
  • Boden:hügelig, rote Erde auf Basaltuntergrund, Tuff- und Kalkstein aus dem Eozän, Südwestlage, in einer Höhe von 150-300 Metern.
  • Speisenempfehlungen: Braten, sämtliches Wild, rotes Fleisch, entweder gekocht oder roh. Als Digestif kaum zu übertreffen, zu reifen, festen und würzigen Käsesorten. Der Wein sollte in grossen, runden Kristallgläsern (Burgunderglas) serviert werden, damit er sein einzigartiges Aroma vollständig entfalten kann.Empfohlene Trinktemperatur: 18-20°C.
  • Durchschnittliche Analysedaten:Alkohol: 15 Vol. %, Gesamtsäure: 5.80, pH-Wert: 3.50; Trockenextrakt: 35.

wine specification download Wein-Spezifikation